Die Zentraldeponie Cröbern wird  durch die Westsächsische Entsor- gungs- und Verwertungsgesellschaft mbH  betrieben und dient zur Ablagerung von Abfällen aus der Stadt und dem Landkreis Leipzig. Genehmigt ist die Deponie für eine Kapazität von 12,8 Millionen Kubikmeter auf einer Fläche von 48,85 Hektar. Bislang wird nur ein Teil der genehmigten Fläche zur Ablagerung genutzt und schrittweise erweitert. Mit dem neuen Abschnitt wird der Ablagerungsbereich auf der Deponiefläche wie geplant auf einer Breite von 600 Metern um 50 Meter erweitert. Strenge Auflagen beim Deponiebau machen den Ausbau zu einer anspruchsvollen Aufgabe. Im Herbst 2017 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Die Zentraldeponie gilt mit Ihrer Abdichtung als eine der sichersten in Europa